Augen-, Ohren- und Pfotenpflege

Augen

Gerade bei langhaarigen Hunden sind verkrustete Augen keine Seltenheit. 
Die ablaufende Tränenflüssigkeit sammelt sich im Fell und bildet Verkrustungen, die zu Augenentzündungen führen können. Aber Achtung, nicht bei allen Hunden können mit der Schere die Augen frei geschnitten werden, denn z.B. Bobtails oder auch Polnische Niederungshütehunde sind sehr empfindlich an den Augen. Sie benötigen die Haare als natürlichen Schutz. Bei der Augenpflege benutze ich zur Entfernung ein weiches Tuch und schneide die Augenwinkel vorsichtig mit der Schere frei.

Ohren

Von vielen wird die Ohrenpflege nicht als wichtig empfunden. Das kann jedoch zu fatalen Folgen, wie Ohrenentzündungen und Milbenbefall führen. Die Ohrmuschel und der Gehörgang müssen zartrosa sein. Leichte Verschmutzungen und Ohrenschmalz entferne ich mit einem Wattepad. Die Haare im Gehörgang entferne ich gründlich mit den Fingern oder einer Rupfklemme. So ist gewährleistet, dass Ohrenschmalz sich nicht festsetzen, sondern gut abfließen kann.

Pfoten

Die Pfoten des Hundes sind starken Belastungen ausgesetzt. Daher müssen die Pfoten regelmäßig kontrolliert und gepflegt werden. Zuviel überschüssiges Fell zwischen den Zehen verhindert einen sicheren Gang des Hundes auf glattem Untergrund. Daher sollten auch bei Hunden die nicht regelmäßig durch ihren Haarwuchs einer Fellpflege unterzogen werden müssen, zumindest die Krallen und Pfoten gepflegt und das Fell zwischen den Ballen entfernt werden.

In der Winterzeit ist die Ballenpflege für den Hund besonders wichtig, da Streusalz und andere Einflüsse, wie Eis und Schnee, die Ballen aufreißen lassen können. Zudem sollte das Fell zwischen den Ballen regelmäßig entfernt werden. So wird verhindert, dass sich im Winter Eisklumpen zwischen den Zehen bilden.

Auch im Sommer ist die Pfotenpflege sehr wichtig. Da der Hund bei großer Hitze nur über das Hecheln und die Pfoten seine Körpertemperatur regulieren kann, sollte das Fell zwischen den Ballen entfernt werden, damit der Hund so besser "schwitzen" kann. Auch Hunde, die viel auf Asphalt oder im unwegsamen Gelände laufen, benötigen eine regelmäßige Ballen- und Pfotenpflege. Die Krallen werden kontrolliert und bei Bedarf gekürzt. Besondere Aufmerksamkeit benötigen die Daumen- und Wolfskrallen, da sich diese nicht abnutzen können und somit die Gefahr besteht, dass diese durch die natürliche Krümmung in die Haut einwachsen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.